Veranstaltungskalender

 Politisches Nachtgebet

Kreuzeskirche

Das nächste Politische Nachtgebet

findet statt am

Montag, 6. Februar 2017, 18 Uhr

 

 

Thema:

Im Alter - einsam oder gemeinsam?

Was Teilhabe am Leben ermöglicht

Die Altersstruktur der Gesellschaft wird sich in den nächsten Jahren und Jahrzehnten nachhaltig verändern. Zahl und Anteil der Älteren an der Gesamtbevölkerung wird sich deutlich erhöhen. Dies bringt neue Herausforderungen mit sich, auf die Politik und Gesellschaft heute schon Antworten finden müssen. Dazu gehört die Frage, wie auch im Alter eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglicht werden kann.

Auf der einen Seite ist es sicherlich die Verantwortung des Einzelnen, soziale Kontakte zu pflegen und sich selbst auf den Weg zu machen, um Angebote wahrzunehmen. Auf der anderen Seite muss auch verhindert werden, dass ältere Menschen in Isolation geraten. Wie kann einer Vereinsamung im Alter gegengesteuert werden? Welche Strukturen, Hilfen und Angebote sind dazu nötig? Wie sollen Wohnen und Wohnumfeld zukünftig gestaltet werden, um im Alter gut leben zu können? Diese Fragen sollen im nächsten Politischen Nachtgebet besprochen werden. Dabei wird von praktischen Erfahrungen mit heutigen Lebenslagen und ihren Problemen ausgegangen.

Gesprächspartner ist Georg Zeppenfeld, Leiter des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) für Senioren und Seniorinnen an der Kreuzeskirche Marxloh.

 Ökumenisches Abendgebet

Nachweihnachtliches Liedersingen

Freitag, 20. Januar, 18 Uhr

 Glaube im Gespräch 

Alle Vorträge beginnen in der Kreuzeskirche um 19.30 Uhr und enden gegen 21 Uhr. Der Eintritt ist frei.

500 Jahre Reformation

Das Reformationsjubiläum stellt oft die Person Martin Luthers in den Mittelpunkt. Dabei kommt zu kurz, dass die Reformation eine breite soziale Bewegung war, ohne die auch ein Martin Luther wirkungslos geblieben wäre. Daher sollen am ersten Abend die verschiedenen Richtungen und Gruppen der reformatorischen Bewegung dargestellt werden. Der zweite Abend richtet das Augenmerk auf die Bereiche des Niederrheins und Ruhrgebiets, die evangelisch wurden. Der dritte Abend befasst sich mit der Reformation als europäisches Ereignis.   

Die Reformation als Bewegung

Dienstag, 31. Januar, 19.30 Uhr

Die Reformation in unserer Region

Dienstag, 28. Februar, 19.30 Uhr

Die Reformation in Europa

Dienstag, 28. März, 19.30 Uhr